Kategorien
PriTumble Print, Web, Digital

Neue Produkte

Neue Produkte
Alle neuen Produkte
Rohrisolierungen - Welches Material? Welcher Einsatz? Vorteile?

Rohrisolierungen - Welches Material? Welcher Einsatz? Vorteile?

Sowohl Abwasser-, als auch Heizungsrohre müssen mit einer Dämmung überzogen werden. Dabei schützen dann solche Isolierungen zum Beispiel Warmwasserrohre vor dem Verlust von Wärme und Kaltwasserrohre werden vor einer Erwärmung geschützt. Ebenso tauchen durch Abwasserrohre teilweise unangenehme Gerüche auf, die durch Abdichtungen und Isolierungen der Rohre ebenfalls beseitigt werden können.

Einsparung von Kosten durch eine richtige Rohr-Isolierung

Durch Rohrisolierungen werden Wärmeverluste reduziert und somit dann auch Ressourcen geschont und zu guter Letzt kommt es dann auch zu Kosteneinsparungen in nicht unerheblichem Umfang.

Die Materialien der Rohr-Isolierungen

Zu den gängigsten Materialien, die für die Herstellung von Rohrisolierungen verwendet wird, gehören Mineralwolle, Kunststoff oder Kautschuk.

Rohrisolierungen aus Mineralwolle

Für die Verwendung als Rohrisolierung wird Mineralwolle oder Steinwolle in Rohrform gepresst und danach erfolgt eine Ummantelung mit Aluminium. Dabei kann dann eine solche Isolierung aus Mineralwolle nicht gebogen werden und ist somit gut geeignet, für geradlinig verlaufende sowie leicht zugängliche Rohrleitungen. Der Vorteil von Mineralwolle ist, dass es nicht brennbar und gleichzeitig hochtemperaturbeständig bis zu 250 Grad Celsius ist. Dadurch ist es besonders gut für Mehrfamilienhäuser sowie für Solarleitungen geeignet. Wenn dann eine Installation von Mineral- oder Stahlwolle für die Rohrisolierung verwendet wird, muss hier auf Schutzkleidung und speziell dafür geeignete Handschuhe geachtet werden. Dadurch werden dann sehr unangenehme Juckreize vermieden. Aber eine Isolierung mit Hilfe von Mineralwolle ist auch sehr teuer.

Rohrisolierungen aus Kunststoff

Die Isolierungen für Rohre aus Kunststoff sind häufig aus Polyethylen (PE) oder Polyurethan (PUR). Solche Isolierungen sind in der Regel sehr günstig und trotzdem schwer entflammbar. Eine Hochtemperaturbeständigkeit ist jedoch hier nicht vorhanden und somit ist diese Isolierungs-Art nicht für Solarleitungen geeignet. Häufig sind solche Rohrisolierungen, die aus Kunststoff sind, mit einer selbstklebenden Folie versehen. Kunststoff-Rohrisolierungen werden hauptsächlich bei leicht zugänglichen Rohleitungen eingesetzt und verwendet. Dagegen bei solchen Rohrleitungen, die eine Form von einem Labyrinth haben, ist der Einsatz von Kautschuk sinnvoller, weil dieses Material im Gegensatz zu Kunststoff, biegsamer ist.

Rohrisolierungen aus Kautschuk

Dieses Isoliermaterial besteht aus sogenannten Isopren-Einheiten. Kautschuk als Isoliermaterial ist schwer entflammbar und sehr biegsam und dadurch sehr flexibel. Ebenfalls ist es widerstandsfähig und lässt sich einfach verarbeiten. Außerdem ist Kautschuk auch noch hoch temperaturbeständig und somit auch für Solarleitungen geeignet. Eine solche Rohrisolierungsart erhält man ebenfalls mit einer selbstklebenden Folie. Kautschuk ist allerdings vom Preis her etwas teurer als Kunststoff.

Die Vorteile einer guten Rohrisolierung

Heizungs- und Warmwasserrohre benötigen in den Wintermonaten Schutz vor dem Auskühlen. Dabei verschwenden schlecht isolierte Rohre nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern es dauert auch wesentlich länger, bis dann innerhalb des Hauses oder der Wohnung die Wärme angekommen ist. Ebenfalls kann dann im Winter auch das Wasser in der Badewanne zu einer etwas lauwarmen Angelegenheit werden. Durch die Rohrisolierungen können Wärmeverluste bis zu 70 Prozent reduziert werden. Im Sommer dagegen kommen Kaltwasserrohre ins Schwitzen und es besteht dort die Schwitzgefahr. Ebenso bieten erwärmte Kaltwasserrohre einen Lebensraum für Legionellen. Daran erkranken im Jahr ungefähr 10.000 Menschen an eine durch das Bakterium „Legionella pneumophila“ ausgelöste schwere Lungenentzündung. Dabei können dann über die zentrale Wasserversorgung Legionellen in die Trinkwasserleitung gelangen. Gerade bei erhöhten Temperaturen fühlen sich dann solche gefährliche Bakterien sehr wohl. Damit das alles verhindert wird, benötigt man auch hier eine vernünftige und fachgerecht angebrachte Isolierung.

Zusätzlich wird durch eine Isolierung der Rohe das Rauschen oder andere Störgeräusche geschluckt und dadurch entsteht dann im Haus oder in der Wohnung kein störendes zusätzliches Geräusch. . Somit wird durch eine vernünftige Isolierung dafür gesorgt, dass durch Rohrleitungen keine störenden Beeinträchtigungen in der Wohnung oder im Haus auftreten.

Baumaterialien sind zum Teil sehr aggressiv und greifen auch die Rohrleitungen an. Dadurch besteht die Gefahr, dass dann die Rohre brüchig und porös werden. Mit Hilfe einer guten Isolierung kann dies ebenfalls vermieden werden.

Wohnungsbrände sind für große Häuser oder für ein Einfamilienhaus eines der größten Sicherheitsrisiken. Dabei kann sich ein Brand über die Rohre von einem Zimmer in das andere Zimmer ausbreiten. Dagegen schützen auch hochwertige und schwer entflammbare Isolierungen, dass ein Brand innerhalb der Wohnung oder des Hauses nicht überspringen kann. Deshalb ist es sehr ebenfalls sinnvoll, eine Rohrisolierung mit guten Material durchzuführen.